buchweizen blüten

Familie: Polygonaceae

Wirkstoffe/Inhaltsstoffe: Die Blätter enthalten bis zu 8%, die Blüten bis zu 4% + die Stengel bis zu 0,4% Rutin, Flavonoide, Fagopyrin, Phenolcarbonsäure und wenig Sitostero und Anthocyane

Anwendung: Volkstümlich wird das Buchweizenkraut als Tee zubereitet und wird als Venen - und Gefässtonikum sowie zur Vorbeugung gegen allgemeine Arterienverkalkung angeordnet. Begünstigend wirkt diese rutinhaltige Droge bei venösen Stauungen bzw. bei Krampfaderbildung. 

 

 

 

Besonderes: Buchweizen ist glutenfrei und kann als Diätnahrung bei Zöliakie verwendet werden. 

Rezepte mit Buchweizen

Als Tee zubereitet: 2 TL Buchweizen Kraut werden mit einer Tasse kochendem Wasser übergossen und 3 min. am kochen gehalten. Nach 10 min.  durch ein Teesieb filtriert. So gehen etwa 90 % Rutosid in das Getränk über.

Frühstück mit Buchweizen

  • 1 Tasse Buchweizen
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 Apfel, 20 Rosinen
  • 2 getrocknete Datteln
  • 1 getrocknete Feige
  • geraspelte Kokosflocken

Buchweizen mit kochendem Wasser blanchieren, dann abgiessen und in einem Kochtopf  mit neuem Wasser zum Kochen bringen. Bei kleiner Flamme köcheln lassen, bis der Buchweizen nach ca. 20 Min. gar ist. In der Zwischenzeit den Apfel klein schneiden und dünsten. Die Trockenfrüchte mit dem Pürierstab zerkleinern und unter den Apfel rühren. Apfel unter den Buchweizen mengen, mit gerösteten Kokosflocken servieren. Wer mag, kann mit Honig süssen. Dieses Frühstück ist besonders in der kalten Zeit geeignet, da es den Körper nährt, wärmt und lange satt hält.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.